Nashik und Umgebung
Teak
Teakwald im bergigen Grenzgebiet zwischen Gujarat und Maharashtra 
Nashik
Ramkund 
Nashik ist einer der 4 Orte (neben Allahabad, Haridwar und Ujjain), an denen jeweils die Kumbh Mela, die grösste religiöse Massenveranstaltung der Welt, im Wechsel stattfidet
Nashik
 
Nashik
ein wichtiger Verkaufsartikel an einem Pilgerort, vor allem kurz vor Holi, ist Farbpulver (Sindoor) 
Nashik
Kali-Schrein am Ramkund 
Nashik
 Nandi, das Reittier Shivas, am Ramkund
Nashik
Ganesh 
Nashik
Abfüllen von heiligem Wasser 
Nashik
 
Nashik
 
Ganga Aarti
Das abendliche Feuerritual zu Ehren der Flussgöttin Ganga wird auch in Nashik am Ramkund durchgeführt, allerdings nur einmal wöchentlich in grosser Form, die anderen Tage - wie hier - in einer Kurzversion. 
Göttin Ganga
 
Nashik
 
Pandav Leni
Die Höhlen von Pandavleni finden sich an einem Felsenhügel am Südrand von Nashik. Es handelt sich um künstlich geschaffene Höhlen, meist als Wohnhöhlen für Mönche (vihara), teils als Stätten der Anbetung (chaitya) aus dem 1. Jhdt. vor Chr. bis zum 3. nachchristlichen Jahrhundert 
Pandav Leni
Höhle 1, ein unvollendeter vihara
Ein Grossteil der Höhlen ist unvollendet geblieben. 
Pandav Leni
Höhle 3, "Gautamiputra vihara", circa 150 n. Chr.
Dies ist die grösste der Höhlen in Padavleni 
Pandav Leni
Höhle 3, Chaitya-Relief an der Stirnseite 
Pandav Leni
Cave No.10 "Nahapana Vihara" (circa 120 n.Chr.)
Das Relief an der Stirnseite stellt Bhairav dar, eine spätere hinduistische Umarbeitung des ursprünglichen Reliefs, das wohl dem CFaitya in Höhle 3 ähnelte (noch zu sehen an den Partien oberhalb der Gottheit) 
Pandav Leni
Höhle 18, chaitya, ca. 0 n.Chr. 
Pandav Leni
Höhle 18 
Pandav Leni
Höhle 18 
Pandav Leni
Höhle 20, Ende 2. Jhdt n. Chr. 
Pandav Leni
Höhle 23 
Pandav Leni
Höhle 24  
 
Trimbakeshwar
Der Shiva-Tempel in Trimbak ist für Nicht-Hindus nicht zugänglich, mehr als dieser Blick ist nicht möglich, auch der Blick in den Hof ist weitgehend verstellt. Als Auswuchs der Kommerzialisierung ist es auch einheimischen Pilgern nur gestattet, den Tempel zu betreten, wenn sie zuvor eine Spende von 200 Rupien geleistet haben. Der Besuch ist eher nicht lohnend. 
Shivaji Jayanti
Der Nationalheld von Maharashtra wird als Freiheitskämpfer (gegen die Mogul-Herrschaft im 17. Jhdt.) und Held der Hindu-Bewegung an diesem Tag ausufernd gefeiert, besonders auch im Hinblick auf zunehmenden Hindu-Nationalismus 
Shivaji Jayanti
 
Shivaji Jayanti
 
Shivaji Jayanti
Die Kopfbedeckung ("Nehru-Schiffchen") ist traditionell für die Männer Maharashtras 
Hochzeitskutsche
alles rund um eine Hochzeit will gut organisiert sein, deshalb ist das Hochzeits-Business ein wichtiger Geschäftszweig fpür Ausstatter, Kutschenverleiher, Pferdeverleiher, Priester und natürlich Hotels und viele andere 
Hochzeitskutsche
 
Pferdetraining für ein Hochzeitspferd, nicht nach europäischen Maßstäben 
Sula Vineyard
In der Gegend von Nashik findet man viele Weinberge, der Weinkonsum in Indien führt zwar immer noch ein Randdasein (neben Rum und Whisky), ist aber zunehmend 
 
Zuckerrohr ist eines der Hauptanbauprodukte, mit Traktoren,LKW oder traditionell mit Ochsenkarren wird die Ernte zu Sammelstellen gebracht 
Presse für Zuckerrohrsaft, umweltfreundlich mit einem Ochsen betrieben statt mit Motor 
 
 
Lager der Saisonarbeiter für die Zuckerrohrernte 
Shaneshwar Tempel
Der Tempel in Shanishingnapur zieht Pilger aus allen Gegenden Indiens an 
Shaneshwar Tempel
geopfert wird Öl, das man am Tempel in Flaschen oder Kanistern erwerben kann. Das ausgegossene Öl wird über Röhren zur Darstellung des Gottes geleitet und fliesst dort in ständigem Strom über die Skulptur 
Shaneshwar Tempel
Ein Verkaufsstand für geweihtes Prasat rationalisiert das Ritual der heiligen Speise 
Shaneshwar Tempel
 
Warum sind ausgerechnet Pinguine in Indien für die Abfallbeseitigung zuständig? 
 
 
bunt ist schön